Ernst Berger, Univ. Prof. Dr. med.

Ordination: FA f. Psychiatrie u. Neurologie                                                                                                            

FA f. Kinder- u. Jugendpsychiatrie (Kinderneurologie)                                                                                                                                                                             Univ.-Klinik f. Psychiatrie d. Kindes- u. Jugendalters

Psychotherapeut                                                                                                                                                                                                                                                                                         Med. Univ. Wien

Rosenbursenstraße 8/7                                                                                                                                                       

1010 Wien                                                                                                                                                                                     

 

                                                                                                                                                        Tel: +43/664/783-50-42        e-mail: ernst.berger@meduniwien.ac.at

 

 

L E B E N S L A U F

https://www.wien.gv.at/wiki/index.php/Ernst_Berger


 

13.Dezember 1946             geboren in Wien

 

1952/53 - 1955/56              4 Klassen Volksschule

1956/57 - 1963/64              8 Klassen Bundesreal­gymnasium Wien I

11.Juni 1964                        Reifeprüfung mit Auszeichnung

 

1964/65 - 1969/70              Medizinstudium an der Universität Wien

6.Juli 1970                           Promotion zum Doktor med. univ.

 

1970/71                                Assistenz­arzt am Anatomischen Institut  der Universität Wien ( 10 Monate )

 

1971 - 1973                         Konsulent am Institut für Höhere Studien und Wissen­schaftliche  Forschung ( Sozial­medizin )

 

1971 - 1973                         Turnusarzt am Kaiser Franz Josef-Spitalder Stadt Wien / Facharzt­ausbildung für Innere Medizin - abge­brochen nach 29  Monaten wegen Übertritt an die Neurolog. Univ.-Klinik

 

1973                                     Gastarzt am Preyer's­chen Kinder­spital

 

1.Oktober 1973 -                 Assistenzarzt an d. Neurologischen

31.Au­gust 1975                   Universitätsklinik Wien (Prof.Reisner)

 

1974   - 2001                       Konsiliarpsych­iater des Jugend­amtes der Stadt Wien

 

1.9. 1975 - 15. 3.1990       Universitätsklinik für Neuropsychiatrie des Kindes-u.Jugendalters, Wien( Prof.Spiel ), als Assistenzarzt, Oberarzt, Assistenzprofessor

 

1975/76 - 1985/86              Lehrbeauftragter an d. Päda­gogischen  Akademie des Bundes in Wien

 

1977 - 1980                         Psychiatrische Universitätsklinik Wien, regel­mäßige Gastarzt­tätigkeit

 

1979 - 1990                        Dozent am Päda­gogischen Institut der Stadt Wien

 

 1.Oktober 1980                  Facharzt für Psychiatrie und Neurologie

 

1980/81- 2010/11              Universitätslektor am Interfakul­tären Institut f.Sonder-u.Heilpäd­agogik, später Dozent am Inst. f. Bildungswissenschaften der  Universität Wien

 

25.November 1982            Univ.- Dozent für Neurologie und Psychiatrie d. Kindes-u.Jugendal­ters, Facharzt-Zusatztitel "Kinder­neuro­psych­iatrie"

 

1986 - 2010                       Konsulent des Kuratoriums f. Psychoso­ziale Dienste in Wien (Jugend- u. Behindertenpsychiatrie)

 

1990 – 2007                     Vorstand der Neuropsychiatrischen Abteilung für Kinder und Jugendliche mit Behindertenzentrum am Neurologischen Krankenhaus der Stadt Wien

 

1990 / 91- 2000               Lektor an der Univ. f. Musik u. Darstellende Kunst / Musiktherapie

 

18.11.1992                      Eintragung als "Psychotherapeut"

 

28.7.1993                        ÖÄK-Diplome für psychosoziale, psychotherapeutische , psychosomatische Medizin

 

12. August 1999              tit. ao. Univ. Prof.

 

2001 – 2006                    Projektleiter der Stadt Wien f. kinder- u. jugendneuropsychiatrische Versorgung in Wien

 

2002                                 Verleihung d. Goldenen Ehrenzeichens f. Verdienste um das Land Wien https://www.bizeps.or.at/news.php?nr=3690

 

2002 – 2007                    a. o. Mitglied des Wiener Landessanitätsrates

 

2010                                 Ernennung zum Ehrenpräsidenten der österr. Gesellschaft f. Kinder- u. Jugendpsychiatrie

 

2011                                 Verleihung d. Julius Tandler – Medaille der Stadt Wien in Gold  https://www.wien.gv.at/rk/msg/2011/12/21007.html

 

2012   - 2018                   Kommissionsleiter (Menschenrechtskommission) der Volksanwaltschaft

 

 

 

                                                                   L E H R T Ä T I G K E I T

 

Studienjahr

 

1970/71          Mitwirkung an: Anatomie I (Hauptvorlesung Prof. Krause)

 

1973/74          Krankenpflegeschule "Entwick­lungs­psycholo­gie" "Psycholo­gie d. kranken Menschen"

 

1975/76 -

1985/86          Pädagogische Akad. des Bundes in Wien "Spezielle Sonderpädagogik“

 

1979/80-

1989/90          Pädagogisches Inst. "Früherken­nung u. Frühbehand­lung der von Behinderung bedrohten Kinder" und "Supervisionsausbildung f. Kindergärtnerinnen"

 

1975/76 -

1981/82          Univ.Wien (Seminar) "Entwick­lungsneuropsychologie und Minimale cerebrale Dysfunktion"

 

1976/77-

1989/90          Mitwirkung an: "Neuropsychiatrie d. Kindes-u. Jugendalters" (Prof.Spiel) "Kinderneu­rologie" (Prof.­Spiel) "Medizi­nisch-Psycholo­gisch-Philo­sophisches Konversato­rium" (Prof. Spiel, Prof.Gutt­mann, Prof. Klein)

 

1983/84-

1989/90          Mitwirkung an:" Klinische Neurologie" (Haupt­vorlesung)

                        "Psychia­trische Klinik" (Hauptvor­lesung)

                        "Neurologi­sches Praktikum"

 

1984/85-

1986/87          Univ.Wien (Seminar)          "Wissenschaftsladen" (gem. m. Ina Wagner)

 

1986/87 -

1987/88          Univ.Wien (Prakt.+Sem.)    "Betreuung geistig behinder­ter Menschen" (gem.m. Gerald Steinhardt)

 

1988/89 -

1991/92          Univ.Wien (Seminar)          "Zur Interdiszi­plinarität von Behinder­tenpädago­gik und Psychia­trie"

 

1980/81-

2010/11          Univ.Wien                           „Entwicklungsneurologie f. PädagogInnen“) (UNIVIE)

 

 1982/83-

1997/98          Univ. Wien (Seminar)         "Kindheit und Gesell­schaft" (Persön­lichkeits­entwick­lung, Behinde­rung)

 

seit

1983/84          Univ. Wien / MUW             "Privatissimum Neuro­psychiatrie d. Kindes-u. Jugendal­ters" (MUW) (gem.m. M. Friedrich)

 

1990/91          Techn. Univ. Wien              „Einführung in die Tätigkeitstheorie“

 

1991/92-

2000/01          Univ. f. Musik u. Darst. Kunst     "Neuropsychologische Grundlagen d. Musiktherapie"

1992/93-

2010/11          Univ. Wien (Seminar)        "Vom Wiedererwachen zum Wiedererleben - Neurorehabilitation im Kindesalter als Interdisziplinärer Prozeß" (MUW)

 

1995/96-

1998/99          Univ. f. Musik u. Darst. Kunst      "Neuropsychiatrie d. Kindes- u. Jugendalters (f. Musiktherapeuten)

 

1999/2000     Univ. Graz                            „Behinderung und Autonomieentwicklung“

 

2000/01          Univ. Innsbruck                   „Behinderung und Autonomieentwicklung“

 

 2002-2013    Donau-Universität Krems  „Neurorehabilitation bei Kindern u. Jugendlichen“

 

2004/05-

2010/11         Univ. Wien/ Inst. f. Bildungswissenschaft „ DiplomandInnenseminar (Heil- und Integrationspädagogik)“

 

2004/05         Donau- Univ. Krems        „Jugendpsychiatrische Drogenarbeit im interdisziplinären Netzwerk“

 

2011/12-

2014/15          MUW (Seminar)              „Neuropsychologische Grundlagen kindlicher Entwicklung und Rehabilitation“

seit 

2014/15        MUW (Seminar)            "NS-Psychiatrie - ein Betriebsunfall der Geschichte?" (gem.m. Herwig Czech)

seit

2015/16        FH Burgenland                "Makrosoziale und individuelle Bedingungen im Kontext der Sozialmedizin"

 

                                                                  

 

                                                   TÄTIGKEITEN IN DER KRANKENVERSORGUNG

 

 

1. Dreijährige Tätigkeit in Interner Medizin und Kinderheilkunde (1971-73)

 

2. Mehrjährige Tätigkeit in den Fächern Neurologie und Psychiatrie (1973-81)

 

3. Langjährige Tätigkeit (1975-90) an der Univ.-Klinik f. Neuropsychiatrie des Kindes-u. Jugendalters als

                        a) stationsführender Oberarzt (1975 - 1986)

                        b) Leiter der Ambulanz (1986 - 1990)

 

4. 1974  - 2001 konsiliarpsychiatrische Tätigkeit am Jugendamt der Stadt Wien (Heime, INFO-Center, Bezirksjugendämter)

 

5. 1974 – 1982 konsiliarpsychiatrische Versorgung der NÖ-Landesjugendheime Hollabrunn u. Korneuburg (Amt d. NÖ Landesreg. I/P-33.819-II-1974)

 

6. Vierjährige Tätigkeit (1982-86) als niedergelassener Facharzt mit Privatordination (vorwiegend Psychotherapie)

 

7. 1986-91 Konsulententätigkeit für den Österreichischen Verein für Spastiker-Eingliederungstraining

 

8. 1986  - 2010 Aufbau und Leitung der Abteilung f.  Jugend- u. Behindertenpsychiatrie der Psycho­sozialen Dienste in Wien

 

9. 1990 – 2007 Ärztlicher Abteilungsvorstand am Neurologischen Krankenhaus der Stadt Wien

 

10. Facharzt- und Psychotherapie-Praxis seit April 2007 (www.praxis-am-stubenring.at)

                                                                          

 

 

                                                                        WISSENSCHAFTLICHE FORSCHUNGSPROJEKTE

(www.meduniwien.ac.at/neuropsychiatrie/kjprehab/)

 

1971-1973    "Systemanalyse d. Gesundheitswesens in Österreich". Forschungsauftrag d. Bundeskanzleramtes am Institut f. Höhere Studien und Wissenschaftliche Forschung (gem. m. interdisziplinärem Team)

 

1976/77          "Stationäre Versorgung in der Kinder-u. Jugend­psychiatrie" (gem.m.M.H.Friedrich). Forschungs­auf­trag d. BMfGU

 

1977               "Häufigkeit leichter Hirnfunkti­onsstörungen bei Grundschülern, Zusammen­hänge mit der Schulleist­ung". Wissenschaftsstipen­dium d. Stadt Wien  (MA 7-4299/77)

 

1977-1980     "Perinatale und soziale Einfluß­faktoren der frühkindlichen Entwicklung" - Projektleitung (gem.m.Team)

                        a) Forschungsauftrag d. BMfGU (1977-79)

                        b) Folgestudie d. Med.-Wissen­schaftl Fonds d. Bürgermeisters d. Stadt Wien (1979/80)

 

1980               "Diagnostik u. Therapie bei stationären Patienten in der Kinderneuropsychia­trie; Analyse d. prakti­schen Arbeit einer Kranken­staion". Wissen­schafts­stipendium d. Stadt Wien (MA 7-6638/80)

 

1983-1985     "Entwicklungsdiagnostische Studie nach Shunt-Operationen bei Hydrocephalus internus".

                        Med.-Wissenschaftlicher Fond d. Bürgermeisters der Stadt Wien

 

1985 - 2000   "Interdisziplinäre Strategien in der Rehabili­tation behinderter Kinder u. Jugendlicher" Forschungskooperation mit der Univ.Bremen (Prof. W.Jantzen, Prof. G.Feuser / Studiengang Behinder­tenpädagogik)

 

1986-90         "Interdisziplinäre Diagnostik und Betreuung von Kindern mit Hörstörungen" (gem.m.R.Türk u.a.)

 

1987-91         "Dokumentation der Entwicklungs­fortschritte bei Kindern mit Bewegungsstörungen - Evaluation der `konduktiven Erziehung' nach A.PETÖ"

 

1993-96         "Neurorehabilitation bei Kindern und Jugendlichen". Medizinisch-Wissenschaftlicher Fond d. Bürgermeisters der Stadt Wien

 

1995 - 2002   "Entwicklung von Kindern substanzabhängiger Mütter" (ab 1999 mit Unterstützung d. Med.-Wiss. Fond d. Bürgermeisters d. Stadt Wien)

 

1996 - 2007   "Schulische Integration autistisch behinderter Kinder"

 

1997 – 1999  „Lernen ohne Grenzen – Integration und Unterricht in heterogenen Klassen“ (EU-Projekt Österreich / Griechenland / Portugal)

 

1998-2002     „Ausgliederung behinderter Menschen aus psychiatrischen Institutionen“ (Forschungsauftrag Wr. Sozialdienste)

 

2000 – 2004  „Traumatisierung durch Institutionen der Sozialverwaltung“ (http://www.univie.ac.at/jugend-ns/)

 

2003 – 2005  „Die Sprache der Experten in der Kinder- u. Jugendpsychiatrie“ (gem.m. Ruth Wodak)

 

2011 – 2015 „Die Kinderjause – zur Geschichte einer marginalisierten Jugend“ (gem.m. Ruth Wodak, Helene Maimann)

 

 

 

                                                                                   SONSTIGE TÄTIGKEITEN 

 

Psychotherapie

 

Nach mehrjähriger Absolvierung psychotherapeutischer Ausbildungs­angebote psychotherpeu­tische Tätigkeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Eintragung in die Psychotherapeutenliste 18. November 1992.

 

Universitäts-Selbstverwaltung:

 

1975 – 2000 Mitglied des Fakultätskollegiums der Medizinischen Fakultät d. Univ.Wien

 

1975-80         Mitglied d. Budgetkommis­sion d. Med. Fakult.

 

1980-86         Stellvertr.Kuriensprecher der Mittelbau­kurie d. Med. Fakult.

 

1980-90         Mitglied der Personal­kommission d. Med. Fakult.

 

1979-85         Mitglied des Akademischen Senats d. Universität Wien

 

 

EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN